Der richtige Sport kann Wunder wirken

Veröffentlicht von Admin4Der richtige Sport kann Wunder wirken

Walken, laufen oder radeln – Es gibt viele Sportarten, die wirklich großen Spaß machen können. Im ersten Schritt muss man aber herausfinden, was zu einem passt und was einem Spaß macht. Die richtige Dosis entscheidet generell immer über die Auswirkung von Sport. Falscher Ehrgeiz wird der Gesundheit schaden und deshalb sollte man ein paar Dinge unbedingt beim Sport beachten.

Wer gerne laufen geht, muss erst einmal herausfinden, welcher Lauftyp er ist. Es wimmelt in den Parks nur so vor schrägen Vögeln, nämlich den Hobbyläufern. Es gibt aber auch Lauftypen, die eine gewisse Strecke haben, die sie alle paar Tage ablaufen. Generell sollte man sich zu Beginn immer versuchen zu steigern, um so die Kondition aufzubauen. Aber auch Radfahren liegt total im Trend. Generell ist es ganz egal, ob man laufen geht, Rennrad fährt oder Yoga macht. Was einem Spaß macht, hängt immer von dem eigenen Life Code ab. Dieser gibt einem nämlich immer die eindeutige Antwort, welcher Sport zu einem passt.



Man muss herausfinden, ob die Harmonie gegeben ist und ob alles Spaß macht. Quälen sollte man sich nicht, weil man den Sport dann ohnehin nicht lange durchziehen wird. Manche wollen einfach nur fit werden, andere suchen das Risiko und noch mal andere genießen es am frühen Morgen einfach Rennen zu gehen. Sport dient generell als Ausgleich und Entspannung, weswegen es enorm wichtig ist, herauszufinden, was zu einem passt. Yoga und Gymnastik werden besonders gerne von Frauen ausgeführt, da diese Sportarten immer beruhigendund entspannend wirken. Nebenbei verbrennt man auch viele Kalorien und stärkt seine Muskeln.

Besser geht es für viele Frauen kaum. Durch die Abwechslung zwischen Muskelanspannung, Atemtechniken und Entspannung ist Yoga vor allem für Personen geeignet, die sich nach Ausgeglichenheit und Ruhe sehnen. Sportarten für den richtigen Kick sind insbesondere für Männer geeignet. Hier geht man an seine Extreme. Männer sollten unabhängig davon ohnehin spätestens ab dem 35. Lebensjahr mit Sport beginnen. Nicht wenige Männer leiden dadurch sogar an einer Potenzschwäche, was unter anderem an Übergewicht und zu wenig Bewegung liegt. Wer Probleme damit hat, sollte schnell den Arzt aufsuchen, was meistens das Schlimmste an der ganzen Sache ist – zumindest für einen Mann. Wichtig ist auch, dass man sich mit seiner Partnerin darüber unterhält und sie weiß, was los ist. Auch das machen viele Männer nämlich nicht und so setzen sie sogar ihre Beziehung aufs Spiel.

Also lieber gleich Sport gemacht und viele Unannehmlichkeiten erspart ;)

Ernährungsplan abnehmen

Veröffentlicht von Admin2Ernährungsplan abnehmen

Gerade im Winter ist die Motivation bei den meisten Menschen nicht so groß, wenn es darum geht abzunehmen. Die meisten haben Probleme mit ihrem Bauch und haben da am meisten Fett. Was man oft nicht weiß ist, dass gerade dieses Fett sehr gefährlich werden kann. Zahlreiche Studien belegen, dass Übergewicht ungesund ist und zu Bluthochdruck und Diabetes führt.

Besonders gefährlich wird es aber dann, wenn man viele Fettdepots am Bauch hat. In der Nähe der Bauchorgane ist es nämlich viel gefährlicher als wenn man am Po Fett hat. Man muss zwischen verschiedenen Fettarten unterscheiden, da es subkutanes Fett und Viszaralfett gibt. Unterhautfett liegt nur ganz knapp unter der Haut und dieses Fett wird insbesondere aus optischen Gründen recht unbeliebt aber gesundheitlich ist es viel weniger schädlich, weil es sich ja einfach nur um ein passives Gewebe handelt. Viszeralfett liegt viel tiefer im Körperinneren und umgibt die wichtigsten Organe wie die Leber und den Darm. In kleineren Mengen hat dieses Fett eine sehr wichtige Schutzfunktion für die Organe. Es ist nicht passiv und betreibt den Stoffwechsel. Somit ist es für die Produktion von Hormonen zuständig, die jedoch größtenteils schlechte Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Man muss bei jeder Figur zwischen Apfel- und Birnenform unterscheiden. Bei der Apfel Form handelt es sich immer um zu viel Bauchfett und bei der Birnenfigur hat man mehr Fett an den Hüften. Man kann ganz einfach kontrollieren, ob man zu viel Bauchfett hat, indem man seinen Bauchumfang misst. Bei Frauen sollte der Umfang nicht über 80 cm sein. Falls dies doch der Fall sein sollte, sollte man mit einem Ernährungsplan abnehmen. Dies ist die einfachste und sinnvollste Methode, weil man dann auch keine Probleme mit einem Jojo Effekt haben wird.

Bauchfett kann zu vielen Unannehmlichkeiten führen und vor allem bestimmte Hormone freisetzen. Zu den Auswirkungen gehören Entzündungen und Schädigung der Blutgefäße. Das stellt ein großes Risiko für die Gesundheit dar und somit kommt es schneller zu Herz Kreislauf Erkrankungen, hohem Blutdruck und schließlich auch zu einem Herzinfarkt. Zudem wird die Produktion des Hormons Adiponektin reduziert, was zu einer niedrigeren Konzentration führt. Das Risiko vom Diabetes Typ 2 wird gesteigert und zudem besteht ein langfristiges Risiko für Alzheimer und Krebserkrankungen. Bauchfett kann inzwischen recht gut bekämpft werden, indem die Ernährung umgestellt wird. Zudem sollte man den richtigen Sport betreiben und sich gute Lebensgewohnheiten antrainieren. Hierzu gehört auch, dass man Stress vermeiden und auch für ausreichend Schlaf sorgen sollte.